Braukunst live!

Was hat das Rumpelstilzchen mit dem Reinheitsgebot zu tun?

Ist obergäriges Bier besser als untergäriges?

Und warum heißt Bier überhaupt Bier?

Diesen und noch vielen weiteren Fragen widmen wir uns in unserem Workshop, während wir „ganz nebenbei“ unser eigenes Bier herstellen. Dabei werden wir vom Schroten zum Hopfenseihen alle Schritte durchgehen, die auch in einer professionellen Brauerei zur Bierherstellung benötigt werden.

Am Ende haben wir viel Spaß, neues Wissen zum Thema Bier und Brauen und zwei Flaschen Selbstgebrautes.

Aufgrund der Gärung ist der Kurs in zwei Teile geteilt: das Brauen (ca. 8 Stunden) und das Abfüllen in die Flaschen (ca. 2 Stunden)

Bitte mitbringen: ein Glas zur Verkostung und zwei gut gespülte Bügelflaschen (zum zweiten Termin)

Kursleiter: Jochen Zimpelmann

Teilnehmerzahl: 6 – 10

Kurstzeiten: 1 x 8 Stunden, 1 x 2 Stunden

Kursgebühr: 65 Euro

Termine: demnächst